Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines
Bei den Aufträgen, die angenommen werden, handelt es sich in der Regel um kleine und einfache Alltagshilfen (z.B. Einkaufen, Hund ausführen, einfache Hilfe im Garten, Altpapier bündeln, einfache Computerhilfen, einfache handwerkliche Hilfen, einfache Reinigungsarbeiten usw.), die entweder punktuell oder in regelmässigen Zeitabständen erfolgen.
QuartierJobs stellt QuartierJobber*innen an, die dann jeweils anhand von solchen Kriterien wie Bereitschaft, Kompetenzen, Auslastung und Weg zum Einsatzort, für den jeweiligen Auftrag aufgeboten werden.
Den ganzen administrativen Aufwand wie Sozialversicherungen oder eine Unfallversicherung übernimmt QuartierJobs.
Auftraggeber*innen verpflichten sich, die zur Arbeit notwendigen Geräte, Materialien und Maschinen zur Verfügung zu stellen und zu überprüfen, dass diese von den Jobgeber*innen richtig gehandhabt werden.

Entlöhnung der QuartierJobber*innen
QuartierJobber*innen sind mit einem Arbeitsvertrag bei QuartierJobs angestellt und stehen deshalb in keinem vertraglichen Verhältnis zu den Auftraggeber*innen. QuartierJobber*innen werden von QuartierJobs entlöhnt.
Die Bezahlung für den Auftrag erfolgt an QuartierJobs. QuartierJobber*innen haben keine Berechtigung Geld zu fordern und zu kassieren (Trinkgeld ist erlaubt). 

Quartierbezogenheit
QuartierJobs vermittelt in der Regel in der Nachbarschaft resp. im Quartier dh. im Umkreis von max. 15 Min zu Fuss oder max. 5 Min mit dem Velo oder max. 10 Min mit ÖV (das sind etwa 1,5 Km) vom Einsatzort.
Die QuartierJober*innen, die in diesem Umkreis wohnen, werden vorgezogen.

Preise und Ermässigungen
Die Preise sind abhängig vom Einkommen und Vermögen.
Es ist möglich eine Ermässigung zu bekommen. Die Kriterien für die Ermässigung werden von QuartierJobs festgelegt.
Personen, die genug verdienen um den regulären Preis bezahlen zu können, unterstützen das solidarische System von QuartierJobs.

Ablauf
Nach Abklärung des Auftrags und Abschätzung des zeitlichen Aufwands leisten Sie eine Vorauszahlung, die als Guthaben verbucht wird. Als Bestätigung für das Guthaben bekommen Sie von QuartierJobs eine entsprechende Anzahl an Gutscheinen.
In Absprache mit einer geeigneten und interessierten Person (QuartierJobber*in) wird ein Termin für den Auftrag vereinbart.
Nachdem der Auftrag erledigt wurde, händigen Sie dem QuartierJobber oder der QuartierJobberin entsprechend viele Gutscheine als Bestätigung der geleisteten Arbeit aus.
Anhand der Gutscheine erfolgt die Lohnauszahlung an QuartierJobber*innen durch QuartierJobs.
Eine Zeitüberschreitung, über die mit QuartierJobs geregelte Dauer des Einsatzes, ist nur in Ausnahmefällen gestattet - in solchen Fällen stellt QuartierJobs im nachhinein eine Rechnung für die Differenz.  Gutscheine, die übrig bleiben, können für spätere Einsätze verwendet werden. Falls gewünscht, wird das verbliebene Guthaben rückerstattet.

ZeitJobs
Pro Auftrag wird bei ZeitJobs mindestens 1 Stunde verrechnet dh. alles was darunter liegt wird aufgerundet. Danach wird im 30 Min. Takt abgerechnet.
Es wird in Absprache mit QuartierJobs entschieden ob es sich bei jeweiligem Auftrag um einen sogenannten ZeitJob handelt.
Der reguläre Preis für 1 Stunde ZeitJob sind Fr. 30,-.

PauschalJobs
Es handelt sich um einfache Tätigkeiten, die etwa 30 Minuten dauern und in regelmässigen Zeitabständen ausgeführt werden wie z.B. mit dem Hund Gassi gehen, Briefkasten leeren und Pflanzen giessen bei Ferienabwesenheit, Katzen füttern, einfache Komissionen, Altpapier bündeln und auf die Strasse stellen, kleine Komputerhilfen wie eine App instalieren oder Glühbirne ersetzen. Es wird in Absprache mit QuartierJobs entschieden ob es sich bei jeweiligen Aufträgen um PauschalJobs handelt.
Es müssen mindestens 5 Gutscheine für 5 PauschalJobs im Bündel gekauft werden. Der reguläre Preis für 5 PauschalJobs sind Fr. 75,- .

Terminänderungen und Stornierungen seitens Auftraggeber*innen
Begründete Terminänderungen und Stornierungen der Aufträge müssen spätestens 4 Werktage im Voraus bei QuartierJobs gemeldet werden, sonst kann die Vorauskasse zugunsten von der gebuchten QuartierJobberin oder des QuartierJobbers verfallen.
Bei rechtzeitigen Stornierungen wird die Vorauskasse unkompliziert rückerstattet.  Es wird empfohlen das Guthaben für zukünftige Einsätze zu behalten.
Bei Terminänderungen bemüht sich QuartierJobs einen Ersatztermin zu arrangieren.

Terminänderungen und Stornierungen seitens QuartierJobs
QuartierJobs informiert Auftraggeber*in so schnell wie möglich über Krankheitsausfälle oder sonstige Ausfälle und bemüht sich um Vertretung oder einen Ersatztermin.
Wenn  Auftraggeber*in keinen Ersatztermin wünscht resp. QuartierJobs keine Vertretung aufbieten kann, wird die Vorauskasse für den Einsatz zu 100% rückerstattet oder als Guthaben für zukünftige Einsätze verbucht.

Kündigungsfrist bei regelmässigen Einsätzen
Bei regelmässigen Einsätzen (täglich, wöchentlich, monatlich), die von der gleichen Person übernommen werden, bedarf es einer  Kündigung (mündlich oder schriftlich) mit einer Kündigungsfrist von 3 Wochen.
Kürzere Kündigungsfristen sind nur in Absprache mit QuartierJobs möglich.

Ferienabwesenheiten
QuartierJobber*innen  haben einen Anspruch auf 5 Wochen Ferien.
Ferienausfälle werden im gegenseitigen Einverständnis geregelt und nicht verrechnet ausser  Auftraggeber*in wünscht sich eine Vertretung und QuartierJobs kann eine geeignete Vertretung finden.

Ausserordentliche Arbeitszeiten
Bei QuartierJobs wird keine Arbeit an Sonn- und Feiertagen geleistet und auch keine Nachtarbeit.

Testzeit und Mitgliedschaft
Eine Mitgliedschaft im Verein ist, nach 3 Monaten Testzeit, nötig um die Dienste von QuartierJobs weiterhin nutzen zu können.
QuartierJobs behält sich vor nur Aufträge von Mitgliedern des Vereins NachbarNet entgegenzunehmen.
 
Anwendung und Inkrafttreten
Sobald ein Auftrag vereinbart wurde (persönlich, telefonisch, per Email, schriftlich) gilt diese Geschäftsvereinbarung sowohl für QuartierJobs als auch für die Auftraggeber*innen.
QuartierJobs behält sich das Recht vor, die AGBs durch Publikation einer neuen Fassung auf der Internetseite zu ändern. Es gelten jeweils die AGBs, die im Moment der Auftragsvereinbarung gültig waren.
Diese AGBs treten am 1. Januar 2022 in Kraft.